OTTOSEAL S 110 das Premium Neutral Silikon 310 ml Kartusche (14,16€/L)

 

Otto Chemie OTTOSEAL S 110

Das Premium Sanitär-Silicon in der 310 ml Kartusche


Eigenschaften

  • Neutral vernetzender 1K-Silicon-Dichtstoff
  • Sehr gute Witterungs-, Alterungs- und UV-Beständigkeit
  • Ausgezeichnete Frühbeanspruchbarkeit
  • Hoch abriebfest und schlierenfrei
  • Anstrichverträglich nach DIN 52452 (nicht überstreichbar)
  • Klebfreie Oberfläche
  • Sehr gute Haftung auf vielen Untergründen, z.T. in Verbindung mit Primer
  • Nicht korrosiv
  • Fungizid ausgerüstet
  • Verträglich mit PVB-Folien bei VSG-Einheiten
  • Dehnspannungswert bei 100 % (DIN 53504, S3A): 0,4 N/mm²


Anwendungsgebiete

  • Glasfalzversiegelung an Holzfenstern
  • Abdichten von Anschlussfugen an Fenstern und Türen aus Holz, Metall und Kunststoff
  • Abdichten von Profilglas (z.B. Profilitverglasung)
  • Dehnungs- und Anschlussfugen an Beton- und Porenbetonfertigteilen
  • Abdichten von Fugen an Fassaden, Metallbaukonstruktionen, Terrassen und Balkonen
  • Geeignet für die Verfugung an Glaselementen aus ESG und VSG. Hierzu bitten wir um Rücksprache mit unserer Anwendungstechnik
  • Dehnungs- und Anschlussfugen im Sanitärbereich


Normen und Prüfungen

  • Geprüft nach DIN 18545, Teil 2, Beanspruchungsgruppe E (Institut für Fenstertechnik, Rosenheim)
  • Entspricht den Anforderungen der DIN 18540-F
  • Entspricht den Anforderungen der ISO 11600 G 25 LM
  • Geprüft nach FCBA (CTBA) L 114 (Eignung von Dichtstoffen zur Glasfalzversiegelung an Holzfenstern)
  • „Besonders empfehlenswertes schadstoffarmes Bauprodukt“ gemäß Baustoffliste (TOXPROOF) des TÜV Rheinland
  • LEED® konform IEQ-Credits 4.1 Kleb- und Dichtstoffe
  • Für Anwendungen gemäß IVD-Merkblatt Nr. 7+9+10+13+14+19-1+20+22+24+25+27 geeignet
  • Französische VOC-Emissionsklasse A+


Besondere Hinweise:
Vor dem Einsatz des Produktes hat der Anwender sicherzustellen, dass die Werkstoffe/Materialien im Kontaktbereich mit diesem und miteinander verträglich sind und sich nicht schädigen oder verändern (z.B. verfärben). Bei Werkstoffen/Materialien, die in der Folge im Bereich des Produktes verarbeitet werden, hat der Anwender im Vorfeld abzuklären, dass deren Inhaltsstoffe bzw. Ausdünstungen zu keiner Beeinträchtigung oder Veränderung (z.B. Verfärbung) des Produktes führen können.
Gegebenenfalls hat der Anwender Rücksprache mit dem jeweiligen Hersteller der Werkstoffe/Materialien zu nehmen.
Berührungskontakt mit bitumenhaltigen und weichmacherabgebenden Materialien wie z.B. Butyl,EPDM, Neopren, Isolier- und Schwarzanstrichen vermeiden.
Farben, Lacke, Kunststoffe und andere Beschichtungsmaterialien müssen mit dem Kleb-/Dichtstoff verträglich sein.




Weitere Kategorien